Wie viel ist (m)eine Immobilie wert?

Diese Frage stellt sich vor allem jenen Personen, die auf der Suche nach einer neuen Bleibe sind oder sich einen Überblick verschaffen wollen, um ihr Haus bzw. ihre Wohnung möglicherweise zu veräußern. Bei einer Liegenschaftsbewertung spielen viele Faktoren eine Rolle, die ein solches Procedere für einen Laien schwierig gestalten. Zu den genannten Elementen zählen

  • die Lage (deren Wert sich mit sozialen und wirtschaftlichen Geschehnissen mitentwickelt und somit nicht in Stein gemeißelt ist),
  • die Infrastruktur (Wie kann ich Nahversorger, Ärzte, Bildungseinrichtungen etc. erreichen? Wie ist die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel? Wie sieht es mit Parkplätzen aus?),
  • die Ausstattung, die Größe und das Alter einer Immobilie (Muss ich Kosten für mögliche umfangreiche und zeitnahe Sanierungsarbeiten einplanen?) sowie
  • der Energiebedarf einer Immobilie (der oft mit dem Alter einhergeht).

Ein Punkt, der an dieser Stelle ebenso nicht vergessen werden darf, ist individuelles Käufer:inneninteresse. So einleuchtend die oben genannten Elemente auch sind, so nachvollziehbar ist es dennoch, dass für jede:n von uns gewisse Kriterien einen höheren Stellenwert haben als andere und wir unsere Wertvorstellungen danach richten. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis – eine Liegenschaft ist – so wie jedes andere Gut – das wert, was jemand bereit ist, dafür auszugeben.

Was kostet eine Immobilienbewertung?

Da die wenigsten Personen über die Zeit und das Wissen verfügen, um eine Immobilie hinsichtlich ihres Wertes treffend einschätzen zu können, liegt der Wunsch häufig nahe, diese Aufgabe an versierte Firmen und Fachpersonal auszulagern. Will man also ein Haus bzw. eine Wohnung schätzen lassen, zahlt es sich aus, sich an einen kompetenten Immobiliendienstleister zu wenden, um eine seriöse Auskunft zu erhalten, die Ihnen weitere Entscheidungen ermöglicht. Schließlich profitieren Sie weder davon, wenn Sie den Preis für ein zu verkaufendes Objekt zu hoch ansetzen (und es dadurch zu keinem Verkauf kommt), noch haben Sie – das mutmaße ich an dieser Stelle – etwas zu verschenken.

Das Internet ist voll von scheinbar kostenfreien Angeboten, um eine Immobilie bewerten zu lassen. In den Ergebnissen, für die Sie in der Regel Ihre Daten bekanntgeben müssen, ist allerdings häufig ein großer finanzieller Polster eingerechnet, den das jeweilige Unternehmen durch Ihren Immobilien(ver)kauf einzunehmen beabsichtigt. Seriöse Immobiliendienstleister, die sich Zeit für eine ausführliche, individuelle Bewertung nehmen, verlangen für eine Immobilien-Bewertung ab ca. 500€. Banken bieten weniger detaillierte Auskünfte, je nach Vertragsabschluss und Vorhaben bei der jeweiligen Bank, meist etwas günstiger an.

Immobilienbewertung Österreich – Immobilienbewertung Graz

Immobilienmakler in Österreich oder auch in Graz gibt es einige. Wenn es darum geht, wem Sie Ihr Vertrauen schenken, um den für Sie relevanten Immobilienwert berechnen zu lassen, sollten Sie das Unternehmen Ihrer Wahl genau prüfen. Am besten, Sie gehen mit den folgenden Fragen an Ihre Vorauswahl heran:

  • Wie lange besteht das Unternehmen schon?
  • Kennen Sie jemanden aus Ihrem Umfeld, der schon (gute) Erfahrungen mit dem Immobiliendienstleister gemacht hat?
  • Gibt es im Internet Erfahrungsberichte und Bewertungen, die Ihnen die Auswahl erleichtern können?
  • Gibt es Medienberichte, die Ihnen einen Überblick über die bisherige Arbeit und Leistungen der Firma geben?

Investieren Sie in eine zuverlässige, seriöse Immobilien-Bewertung! Sie sparen Zeit und Nerven und ermöglichen sich dadurch einen einfacheren Einstieg sowie einen reibungsloseren Ablauf Ihrer Immobilienvorhaben!

 

Genea Immobilien

Genea Immobilien